Sie sind hier: www.frank-riedinger.de > Mongolei - Projekte und Auszeichnungen

Bericht über den Fotografen und Mongoleiexperten Frank Riedinger in "DIE WELT"

ITB Bookaward 2015 an den Fotografen und Mongoleiexperten Frank Riedinger

Der ITB BuchAward 2015 geht an Frank Riedinger !

Auszeichnung für Frank Riedinger

Berlin, 13. Januar 2015 – Die Preisträger der ITB BuchAwards 2015 stehen fest. Der Länderpreis ist der Destination Mongolei, dem Partnerland der ITB Berlin 2015, gewidmet. Mit den ITB BuchAwards zeichnet die Messe Berlin jährlich zum Auftakt der ITB Berlin nationale und internationale Veröffentlichungen vorrangig in deutscher Sprache oder deutscher Übersetzung aus. Ziel des Preises ist es, über Ländergrenzen hinaus Aufmerksamkeit für das breite Spektrum interkulturell bedeutender Publikationen im Bereich Reise und Tourismus zu schaffen. 

Die Jury nominiert nach eigener Recherche Vorschläge zur Preisvergabe. 

Verlage können sich zudem direkt mit Titeln um die Teilnahme bewerben. Anmeldeschluss war der 12. Dezember 2014. Die ITB BuchAwards sind nicht dotiert. 

Der ITB BuchAward 2015 für die Destination Mongolei:

Frank Riedinger Reise-Bildband
„Mongolei - Gesichter eines Landes“ (Eigenverlag)

Mongolei - Partnerland der ITB 2015 - Bericht über Frank Riedinger

Frank Riedinger ist nicht nur ein bekannter Referent zum Thema Mongolei. Nein, er ist auch ein erfolgreicher Autor von Büchern über dieses zentralasiatische Land. Die Mongolei ist 2015 Partnerland der ITB und wird somit in den nächsten Monaten vermehrt an öffentlichem Interesse gewinnen.Dazu ist folgender Bericht in einschlägigen deutschen Medien erschienen:

Klicken Sie auf die Logos um auf den Beitrag zu gelangen

Buch "Mongolei - Gesichter eines Landes" wurde beim Deutschen Fotobuchpreis nominiert

210 Titel, die am Wettbewerb teilgenommen haben, wurden zwar nicht zu Siegern gekürt, haben der Jury jedoch so gut gefallen, dass sie das Prädikat "Deutscher Fotobuchpreis - Nominiert 2015" erhalten haben und zusammen mit den Siegertiteln an der Wanderausstellung "Deutscher Fotobuchpreis 2015" teilnehmen.

Radiointerview mit dem Mongoleiexperten Frank Riedinger auf SWR 4

Während der Reisen in das zentralasiatische Land wurde er mit vielen fremdartigen Eindrücken konfrontiert. Flüchtige Bekanntschaften wandelten sich über die Jahre zu festen Freundschaften. Bei seinen Treffen mit mongolischen Nomaden lernte er Ehrfurcht vor der Natur und die Zufriedenheit mit dem Leben kennen. Die Begegnung mit Straßenkindern in der Hauptstadt Ulan Bator hat ihn so bewegt, dass er einen Hilfsverein gegründet hat.

Auf die SWR Seite kommen Sie hier

Ehrenurkunde vom mongolischen Kulturbotschafter Prof. Wulff

Prof. Bernhard Wulff, seines Zeichens Kulturbotschafter der Mongolei, ist zusammen mit Badamkhorol Samdandamba, einer erstklassigen mongolischen Sängerin, nach Tuttlingen gereist, um eigens dafür Bürgermeister Emil Buschle und Frank Riedinger den großen Dank der mongolischen Regierung für die Rettung eines mongolischen Kindes vor dem sicheren Tod, auszusprechen. Ein weiterer großer Dank ging an alle Spender, die es erst möglich gemacht haben, dem kleinen mongolischen Mädchen Munkzayaa einen „zweiten Geburtstag“ zu schenken. Die Übergabe der Ehrenurkunde, zusammen mit dem blauen Gebetstuch der Mongolen, fand in kleinem Rahmen im Büro des Ersten Bürgermeisters im Tuttlinger Rathaus statt. Prof. Wulff wies nochmals auf die große menschliche Geste hin. Er zeigte sich auch beeindruckt von den Menschen dieser Raumschaft, die sich mit einer Spende an den Kosten der Operation beteiligten. „Es geschehen selbst in unserer hektischen Zeit noch kleine Wunder“, fügte er abschließend noch hinzu.

 

Spendenbericht im mongolischen Fersehen Shuud

Reisebericht im INFO

Nach meiner Reise im Herbst 2010 erschien ein kurzer Bericht in der Wochenzeitung "INFO"

 

Lesen sie hier den ganzen Artikel....